Die richtige Karte für die Schneeschuhtour Ausrüstung

05
Sep

Die richtige Karte für die Schneeschuhtour

  • Autor: Schnee-Schuh.de
  • Kommentare deaktiviert für Die richtige Karte für die Schneeschuhtour

Damit man beim Schneeschuhwandern nicht unbedingt den beschilderten Wegen folgen muss, macht es Sinn eine Karte und zwar die richtige Karte für die geplante Schneeschuhtour mitzuführen. Es ist gerade die Einsamkeit und die unberührte Natur die den Reiz einer Schneeschuhtour oft ausmachen. Die richtige Karte für die Schneeschuhtour dabei zu haben verhindert Risiken.

Im Gegensatz zu einer gewöhnlichen Wanderung möchte man beim Schneeschuhwandern ja nicht unbedingt den beschilderten Wegen folgen. Es ist oft gerade die Einsamkeit und die unberührte Natur in abgelegenen Gebieten, die den Reiz einer Schneeschuhtour ausmachen. Umso wichtiger ist es, dass man in der Einsamkeit oder tief verschneiten Landschaft nicht die Orientierung verliert. Denn bei diesen Bedingungen verläuft man sich wesentlich schneller als im Sommer. Ein guter Orientierungsinn und die Fähigkeit des richtigen Kartenlesens schadet auch bei Schneeschuhwanderungen nicht. Auch ein Kompass oder ein GPS-Gerät kann hier wertvolle Hilfestellung leisten. Nicht wenige unserer Schneeschuh-Freunde bevorzugen und schätzen jedoch die klassische Wanderkarte, zumindest als Ergänzung.

In diesem Beitrag geben wir Tipps zur richtigen Auswahl und Handhabung sowie Infos über die Vorzüge verschiedener Wanderkarten und Skitourenkarten.

Tourenkarten dienen der Orientierung im Gelände. Die Details, welche auf einer Karte darstellbar sind hängen vom Maßstab ab. Für Schneeschuhtouren und Wanderungen empfehlen wir einen Maßstab von 1:25.000. Zudem macht es Sinn, immer eine topographische Karte zu wählen, denn darauf befinden sich auch Höhenlinien und Höhenangaben, an denen man in etwa abschätzen kann, ob es beim Routenverlauf bergauf oder bergab geht. An eingezeichneten Aussichtspunkten kann man erkennen, welcher Gipfel da in der Ferne zu sehen ist oder wie der Bach heißt, an dem der Weg entlang führt und vieles mehr. Wanderkarten gibt es von zahlreichen Verlagen und einige möchte ich hier kurz vorstellen.

Der Maßstab für Tourenkarten

Wir bereits erwähnt macht es Sinn für die Schneeschuhtouren Karten im Maßstab 1:25.000 zu wählen, da Bei den Wanderkarten im Maßstab 1:25.000 gibt es zahlreiche Anbieter. Die wohl bekanntesten Karten gibt es von den Landesvermessungsämtern der einzelnen Bundesländer oder vom Kompass Verlag.

Zahlreiche dieser topografischen Karten zeigen sowohl die Wander- als auch Radwanderwege an und mittlerweile bieten sie darüber hinaus UTM-Koordinatengitter für GPS-Nutzer. Oft sind zahlreiche Freizeitthemen in den Wanderkarten im Maßstab 1:25.000 abgebildet, wie z. B. Hütten, Gasthäuser, Rodelbahnen, Spielplätze, Klettergärten vieles mehr.

Dennoch kann Darstellung der Karten von unterschiedlichen Anbietern selbst bei gleichem Maßstab sehr unterschiedlich sein. Sofern die Möglichkeit besteht solltest Du deshalb vor dem Kauf die Karten vergleichen und prüfen, ob die Inhalte, welche Dir wichtig sind, in der Wanderkarte tatsächlich enthalten sind.

Skitourenkarten gehören ins Gepäck aller Wintersportler!

So titelte es einmal eine Schweizer Broschüre, in der einige erlebnisreiche Wintersporttouren beworben wurden. Und in der Tat gibt es für die Schweiz ein flächendeckendes Angebot an Skitouren- und Schneeschuhtourenkarten, leider teilweise lediglich im Maßstab 1:50.000. In anderen Gebieten ist diese Flächebdeckung noch nicht überall gegeben.

Skitourenkarten bieten gegenüber Wanderkarten Skirouten, oft auch andere Wintersportrouten, Hangneigungen und Schutzgebiete sowie oft auch Informationen zur Verkehrsanbindung, zum Rettungswesen usw.

Tipp zum Lesen von Wanderkarten und anderen Tourenkarten

Das Bayerische Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung bietet ein sehr informatives Faltblatt als PDF-Download zu dem Thema topografische Karten. Darin wird sehr schön erläutert, wie Karten zu lesen sind und wo die unterschiedlichen Maßstäbe zum sinnvollen Einsatz kommen. Geländeformen und Höhenlinien werden in einem eigenen Kapitel behandelt und es wird anhand anschaulicher Beispiele erklärt, wie diese zu beurteilen sind. Zudem erhält der Leser weitere Nutzungshinweise zu Wanderkarten und anderen Tourenkarten und deren Gebrauch. So findest Du Sie heraus, welches Die richtige Karte für Deine Schneeschuhwanderung ist.

Hier kann man das Faltblatt kostenlos herunterladen.

Weitere Beiträge

© Schnee-Schuh.de - Ein Service von UHC Medien